Schulaustreiben am Gumpigen Donnerstag


Am Gumpigen Donnerstag kamen alle Schüler*innen verkleidet und maskiert zum "Unterricht". Auf der Tagesordnung standen jedoch nicht Deutsch und Mathe sondern Spiel und Spaß. Kurz nach 9 Uhr stürmten dann die Narren das Schulhaus: Moorgeister, Wasenstecher, Hexen und Bären aus den Gemeinden Riedhausen, Königseggwald und Hoßkirch sorgten für ausgelassene Stimmung. Die Rambassler aus Unterwaldhausen übernahmen schnell das Ruder mit Pauken und Trompeten. In Tanzlaune folgten ihnen alle in die angrenzende Turnhalle, wo das bunte Treiben weiterging.

Auf der Bühne sahen wir in diesem Jahr Darbietungen des Kindergarten Riedhausen und der Grundschule Riedhausen: Die Kindergartenkinder führten einen coolen "Körperteilblues" vor. Großen Applaus bekamen die Schüler*innen der Klasse 4 mit einer "Line Dance" Darbietung im Wildwest-Stil, welche sie zuvor im Rahmen des Musikunterrichts einstudiert hatten.

Über die große Resonanz und gute Stimmung am Gumpigen haben sich alle gefreut. Es war wieder ein gelungener Start in die Fasnet-Ferien und die nachfolgende närrische Zeit.