Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf- Klasse 3


Am 08.10.2020 besuchte Klasse 3 zusammen mit ihren Lehrerinnen Fr. Fuchs und Fr. Wolf das Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf zum Thema „Spinnen und Insekten“. Am Anfang zeigte uns die nette Biologin Fr. Ackermann einen Schaukasten mit Käfern, Schmetterlingen und anderen Insekten.

Anschließend wurden die verschiedenen „Werkzeuge“ der Insekten, die sie für die Nahrungsaufnahme am Kopf haben, besprochen.

Wir haben die unterschiedlichen Netzarten der Spinnen kennengelernt und Kokons mit gefangenen Beutetieren untersucht. Die Kinder durften zwei lebende Spinnen in Becherlupen untersuchen und auf ihrem Körper krabbeln lassen, einen Weberknecht und eine Radnetzspinne (Herbstspinne). Diese haben sie sogleich liebevoll „Gregor“ und „Hildegard“ getauft.

Wie es sich so anfühlt, eine Spinne zu sein, durften die Kinder anschließend in einem Spinnen-Fangspiel austesten, in dem ein Vogel die Spinnen jagt.

Im Wald angekommen durften die Kinder in Zweierteams ihre eigene dreidimensionale Spinne auf dem Waldboden aus Naturmaterialen legen, was sie phantasievoll und begeistert taten. Dabei wurde genau auf die korrekten Körperteile wie acht Beine, acht Augen, Giftzangen, Vorder- und Hinterleib usw. geachtet.

Danach lernten wir, welche Feinde die Spinne hat und gingen auf die Suche nach Spinnennetzarten an Gebäuden und im Wald (Trichternetze, Baldachinnetze, Radnetze,...).

 

Am Schluss sollten die Kinder auf einer großen Wiese selbst ausprobieren, wie eine Jungspinne mit Hilfe ihres Fadens im Wind „fliegt“, um neue Nahrungsräume zu erobern. Ein Faden wurde mit Spinne (Knoten im Faden) in den Wind gehalten und konnte nun „fliegen“.

 

 

Insgesamt war es ein sehr spannender Vormittag und wir haben gelernt, dass Spinnen im Naturkreislauf sehr wichtige und interessante Tiere sind.