Theater-AG


Theater-AG im Schuljahr 2015 / 2016

Leitung: S. Wolf

 

In diesem Schuljahr biete ich die Theater-AG an, welche z.Zt. 17 Kinder besuchen, wir möchten im 1. Schulhalbjahr ein Weihnachtsstück und im 2. Schulhalbjahr ein „Sommerstück“ einüben.


Im September starteten wir mit Spielen und Übungen zum darstellenden Spiel, wie z.B.

Pantomime, Standbilder in Gruppen aus unseren Körpern bauen zu verschiedenen Themen, kurze Rollenspiele etc. . Mithilfe dieser Spiele und Übungen konnte unsere Gruppe auch in sozialer Hinsicht gut zusammenwachsen, was für das spätere Spiel auf der Bühne vorteilhaft ist.

 

Seit Anfang Oktober proben wir unser Weihnachts-Theaterstück, in dem jedes Kind eine kleinere oder größere, aber immer eine wichtige Rolle bekommen hat.

 

Wichtig ist mir auch das fächerübergreifende Arbeiten hin zu den Bereichen Kunst und Musik, so haben wir etwa im November unsere Bühnenkulissen gebaut und bemalt. Auch werden Stücke von Kindern musikalisch begleitet, aktuell lernen wir noch ein lustiges Lied für unser Stück.

 

Theaterspielen fördert viele persönliche Kompetenzen. Es werden sowohl die soziale Kompetenz (spielen in der Groß- und Kleingruppe, aufeinander eingehen, helfen...) gestärkt, als auch die Methodenkompetenz (Text auswendig lernen und vortragen àKonzentration, versch. Arbeitsformen...). Wir arbeiten viel am Text (Sprachförderung) und üben gutes Vortragen (Sprecherziehung), das Auftreten beim Spiel bewirkt eine Steigerung des Selbstbewusstseins sowie Stolz auf den eigenen Erfolg. Beim Theaterspielen kommen schüchterne Kinder eher aus sich heraus und lebhafte Kinder werden ruhiger.


Am 21. März 2016 überraschten die Schülerinnen und Schüler der Theater-AG (Leitung: Fr. Wolf) alle anderen Kinder, das Kollegium und interessierte Eltern mit Sketchen zum Thema "Clownerie".

Als Clowns verkleidet, stellten sich die Kinder mit ihrem Künstlernamen vor. Anschließend unterhielten sie das Publikum mit allerlei lustigen Scherzen. Sogar unser Schulleiter musste am Ende befürchten, nass zu werden.